Cannabiskonsum des FDP-Fraktionsvize Lindner sollte notwendige Debatte zum Thema bereichern

[Pressemitteilung vom 25. Oktober 2012]

Zur aktuellen Berichterstattung, dass der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP Martin Lindner in der Sendung „Stuckrad-Barre“ Marihuana konsumiert hat, erklärt Frank Tempel (Drogenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion DIE LINKE):

„Martin Lindner befeuert damit die Diskussion zur Legalisierung von Cannabis. Ich hoffe, dass nun auch in der gesamten FDP-Bundestagsfraktion eine Debatte um die längst überfällige Diskussion zur Cannabis-Legalisierung stattfindet.

Einen entsprechenden Antrag dazu haben wir als Fraktion vorgelegt. Diesen wollen wir Ende November zur Abstimmung im Deutschen Bundestag stellen.“

Frank Tempel weiter:

„Schützenhilfe könnte Herr Lindner eventuell von Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) erhalten. Dieser hatte sich 2009 immerhin für einen verantwortungsvollen Umgang mit Cannabis ausgesprochen. Hingegen sollte sich Herr Lindner weniger auf die „Stillstandsbeauftragte“ der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans (Bundesdrogenbeauftragte) verlassen, von ihr ist in diesem Bereich der Drogenpolitik keine Veränderung zu erwarten.“

Trackback URL:
http://linkedrogenpolitik.twoday.net/stories/197331952/modTrackback


Materialien
Positionen
Presseecho
Pressemitteilungen
Reden
Termine
Verschiedenes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren